Knieschmerzen

Viele Menschen leiden unter Knieschmerzen – jung und alt. Treppensteigen oder Bergabgehen wird zur Qual. Lange Autofahrten enden mit Knieschmerzen, ganz zu schweigen von dem „in die Hocke gehen“ bei der Gartenarbeit.

Meist werden Arthrose oder ein Meniskusschaden dafür verantwortlich gemacht. Es gibt auch Betroffene, bei denen man gar keine Gelenkveränderungen findet, die den Schmerz erklären könnten.

Die Ursachen liegen nach meiner Ansicht jedoch selten im Kniegelenk selbst. Vielmehr muß das Knie die muskuläre Fehlfunktion von Rumpf-, Becken- und Hüftmuskeln ausbaden.
Das heißt, einzelne stark verspannte Muskeln in diesem Bereich behindern die freie Beweglichkeit von Wirbelsäule und Hüftgelenk. Viele dieser Muskeln haben eine direkte oder indirekte Verbindung mit dem Oberschenkelknochen, dessen Ende ja die eine Hälfte des Kniegelenks ausmacht. So ist das Knie ständig unnatürlichen Fehlbelastungen ausgesetzt.

Leider ist das Muskelsystem nicht so aufgebaut, dass sich der Schmerz da zeigt, wo die Ursache – der verspannte Muskel – liegt, sondern meist weit entfernt. Deshalb ist eine genaue Untersuchung des gesamten Bewegungsapparates nötig, um effektiv behandeln zu können.

Comments are closed.

Facebook
Facebook